Angebote zu "Mill" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Hario Coffee Mill "Smart G" 24g black
Bestseller
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neu von Hario entwickelte „Smart G“ Kaffeemühle ist der ideale Begleiter für unterwegs. Dank seinem geringen Packmaß lässt sich diese platzsparend überall mithinnehmen und sorgt stets für frisch gemahlenen Kaffeeduft. Das Design ist absichtlich transparent gehalten, um die Kontrolle über die gemahlene Kaffeemenge zu behalten. Ansonsten ist die Mühle klassisch minimalistisch, eben typisch für Hario, gehalten. Im Inneren findet sich ein konisches Kegelmahlwerk aus Keramik. Mit einer einfachen „Twist & Click“ Regulierung kann der Mahlgrad von grob bis fein abgestimmt werden. Für einen feineren Mahlgrad muss dafür im Uhrzeigersinn gedreht werden, für einen gröberen logischerweise andersherum. Das maximale Füllvolumen beträgt 24g Bohnen. Die Skalierung im Auffangbehälter indiziert 12g bzw. 24g Mahlgut. Die Silikonhalterung auf der Außenseite ermöglicht das Verstauen des abnehmbaren Griffs und sorgt für das sehr geringe Packmaß von nur 6,5 (L) × 9,6 (B) × 16,6cm (H) bei einem Gesamtgewicht von nur 227g. Der Grinder ist auseinandernehm- und das Mahlwerk ausbaubar. Dadurch fällt die Reinigung besonders leicht und es kann stets ein sauberes Mahlergebnis erzielt werden. Die Produktpalette der japanischen Traditionsfirma steht bei vielen Baristas und Kaffeeliebhabern für höchste Qualität und Funktionalität in Kombination mit anspruchsvollem Design. Hier bei roastmarket finden sich noch viele weitere Produkte aus der Kaffeewelt von Hario.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mühlen in Schwaben - Band 1
5,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das wirtschaftlich und gewerblich reiche Schwaben wäre ohne die Mühlen nicht möglich. Sie bildeten in der vorindustriellen Zeit das wichtigste technische Strukturelement für Fortschritt und Entwicklung, und zugleich waren sie die Technologie, an der sich die Erfindungs- und Innovationskraft bewähren konnte. Die Augsburger Mühlentechnologie, sprich Wasserwerke, war seit dem 16. Jahrhundert europaweit berühmt und wurde von Bildungsreisenden besichtigt.Mühle war bis ins 19. Jahrhundert der Begriff für Maschine; entsprechend vielfältig wurde diese Maschine auch eingesetzt: Mahlen, Hämmern, Stampfen, Sägen, Zerkleinern, Schleifen, Heben. Das englische Wort Spinning-Mill (mechanische Spinnerei) zeigt diese Begrifflichkeit noch heute.Beginnend mit der römischen Mühle in Günzburg und der merowingischen Mühle bei Dasing lassen sich in Schwaben fast 2.000 Jahre Mühlengeschichte dokumentieren. In den Orten bildete die Mühle in der Regel den teuersten Betrieb. Eigene Rechtsnormen (Mühlenordnungen) regelten den Betrieb, die Nutzung und die Gebühren. Die noch vorhandenen Mühlengebäude sind ortsbildprägend oder bilden Landmarken. Sagen, Märchen, Erzählungen und Lieder wissen viel über die Müller zu berichten, die Auseinandersetzungen um Wasserrechte (Hochwasser, Niederwasser) füllen die Archive und sind in die Literaturgeschichte eingegangen. 1861 zählte man in Schwaben 998 Getreidemühlen, 607 Sägemühlen, 224 Ölmühlen, 82 Gipsmühlen, 72 Lohmühlen, 48 Knochenstampfen, 18 Papiermühlen und 19 Walken.Das Mühlensterben begann mit der Industrialisierung und der Entwicklung neuer Antriebskräfte. Der Konzentrationsprozess seit den 1950er-Jahren ließ nur noch wenige Mühlenstandorte bestehen, die heute von landes-, kultur- und technikgeschichtlicher Bedeutung sind und teilweise bemerkenswerte touristische Attraktionen bilden.Die mit diesem Heft beginnende Reihe zur Geschichte und Kultur der Mühlen in Schwaben will auf die grundlegende wirtschafts- und technikgeschichtliche Bedeutung der Mühlen aufmerksam machen und zu ihrer besseren Wahrnehmung vor Ort anleiten.

Anbieter: buecher
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Hario Ceramic Coffee Mill Mini-Slim Plus
Beliebt
27,95 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Die Hario „Coffee Mill Mini-Slim Plus“ aus Keramik ermöglicht unkompliziertes und schnelles Mahlen von Kaffeebohnen für mindestens zwei große Tassen. Diese preiswerte Einsteigermühle besticht durch ihre kompakte Form und leichte, bedienungsfreundliche Bauweise. Die Transparenz der Mill Mini-Slim Plus Mühle ist das Ergebnis der Verbindung von Stil und Funktionalität – die hochwertigen Bohnen sind stets sichtbar und verschönern gleichzeitig durch ihre Präsenz die Kaffeeküche. Das präzise, verschleißfeste Herzstück ist das Keramikmahlwerk, das stufenlos verstellbar ist. Der Auffangbehälter fasst gut 30g Kaffeebohnen. Eine gleichmäßige Körnung des Kaffees ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal der Kaffeemühle und wird durch die „Hario Ceramic Coffee Mill Mini-Slim Plus“ definitiv garantiert, da die Achse des Mahlkegels durch eine Feder stabilisiert wird, die wiederum dafür sorgt, dass das Mahlgut auch bei einer groben Einstellung relativ konsistent ausfällt. Schon beim Anblick der Mühle duftet es nach frisch gemahlenem Kaffee!

Anbieter: Roastmarket
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Isidor Zuckermann
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Isidor Zuckermann (May 21, 1866 1946) was an Austrian businessman. He was born near Kamenetz-Podolsk in modern-day Ukraine, and emigrated with his family to the United Kingdom in 1939. He died in Keswick, Cumbria in 1946. He is interred in St. John's Church Cemetery, Keswick.Zuckermann was CEO of the Aktiengesellschaft für Mühlen-und Holzindustrie (Mill and Wood Industry Stock Corporation) in Vienna from 1894 to 1938. At the end of World War I, and the breakup of the Austrian Hungarian Empire with the resulting political and financial chaos, Zuckermann and his company participated within a business combination of other wood, timber, and plywood companies under the organization umbrella of Foresta AG that was managed through the Banca Commerciale Italiano, now the Banca Intesa. This participation was primarily active in the early to middle 1920s.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Hario Ceramic Coffee Mill Canister
Beliebt
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses hervorragende Produkt aus dem Hause Hario setzt unter den Handmühlen sicherlich in punkto Design und Wertigkeit signifikante Maßstäbe! Ihr Herzstück ist das abnutzungsfreie und stufenlos einstellbare Kegelmahlwerk aus Keramik, das alle gewünschten Mahlgrade- von der French-Press-Mahlung bis hin zu der sehr feinen Espresso-Mahlung- mühelos beherrscht. Darüber hinaus ist dieses Keramikmahlwerk enorm verschleißfest, und Sie können es, anders als Produkte aus Stahl, bedenkenlos unter laufendem Wasser reinigen. Das rutschfeste Material am Kanister-Boden sorgt für einen stabilen Stand. Bei Ihrer Wahl dieses Fabrikats entscheiden Sie sich für die neueste Version edler Handmühlen von Hario, die im heiß begehrten Retrolook daher kommt!

Anbieter: Roastmarket
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mühlen in Schwaben - Band 1
6,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das wirtschaftlich und gewerblich reiche Schwaben wäre ohne die Mühlen nicht möglich. Sie bildeten in der vorindustriellen Zeit das wichtigste technische Strukturelement für Fortschritt und Entwicklung, und zugleich waren sie die Technologie, an der sich die Erfindungs- und Innovationskraft bewähren konnte. Die Augsburger Mühlentechnologie, sprich Wasserwerke, war seit dem 16. Jahrhundert europaweit berühmt und wurde von Bildungsreisenden besichtigt. Mühle war bis ins 19. Jahrhundert der Begriff für Maschine; entsprechend vielfältig wurde diese Maschine auch eingesetzt: Mahlen, Hämmern, Stampfen, Sägen, Zerkleinern, Schleifen, Heben. Das englische Wort Spinning-Mill (mechanische Spinnerei) zeigt diese Begrifflichkeit noch heute. Beginnend mit der römischen Mühle in Günzburg und der merowingischen Mühle bei Dasing lassen sich in Schwaben fast 2.000 Jahre Mühlengeschichte dokumentieren. In den Orten bildete die Mühle in der Regel den teuersten Betrieb. Eigene Rechtsnormen (Mühlenordnungen) regelten den Betrieb, die Nutzung und die Gebühren. Die noch vorhandenen Mühlengebäude sind ortsbildprägend oder bilden Landmarken. Sagen, Märchen, Erzählungen und Lieder wissen viel über die Müller zu berichten, die Auseinandersetzungen um Wasserrechte (Hochwasser, Niederwasser) füllen die Archive und sind in die Literaturgeschichte eingegangen. 1861 zählte man in Schwaben 998 Getreidemühlen, 607 Sägemühlen, 224 Ölmühlen, 82 Gipsmühlen, 72 Lohmühlen, 48 Knochenstampfen, 18 Papiermühlen und 19 Walken. Das Mühlensterben begann mit der Industrialisierung und der Entwicklung neuer Antriebskräfte. Der Konzentrationsprozess seit den 1950er-Jahren liess nur noch wenige Mühlenstandorte bestehen, die heute von landes-, kultur- und technikgeschichtlicher Bedeutung sind und teilweise bemerkenswerte touristische Attraktionen bilden. Die mit diesem Heft beginnende Reihe zur Geschichte und Kultur der Mühlen in Schwaben will auf die grundlegende wirtschafts- und technikgeschichtliche Bedeutung der Mühlen aufmerksam machen und zu ihrer besseren Wahrnehmung vor Ort anleiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mühlen in Schwaben - Band 1
5,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das wirtschaftlich und gewerblich reiche Schwaben wäre ohne die Mühlen nicht möglich. Sie bildeten in der vorindustriellen Zeit das wichtigste technische Strukturelement für Fortschritt und Entwicklung, und zugleich waren sie die Technologie, an der sich die Erfindungs- und Innovationskraft bewähren konnte. Die Augsburger Mühlentechnologie, sprich Wasserwerke, war seit dem 16. Jahrhundert europaweit berühmt und wurde von Bildungsreisenden besichtigt. Mühle war bis ins 19. Jahrhundert der Begriff für Maschine; entsprechend vielfältig wurde diese Maschine auch eingesetzt: Mahlen, Hämmern, Stampfen, Sägen, Zerkleinern, Schleifen, Heben. Das englische Wort Spinning-Mill (mechanische Spinnerei) zeigt diese Begrifflichkeit noch heute. Beginnend mit der römischen Mühle in Günzburg und der merowingischen Mühle bei Dasing lassen sich in Schwaben fast 2.000 Jahre Mühlengeschichte dokumentieren. In den Orten bildete die Mühle in der Regel den teuersten Betrieb. Eigene Rechtsnormen (Mühlenordnungen) regelten den Betrieb, die Nutzung und die Gebühren. Die noch vorhandenen Mühlengebäude sind ortsbildprägend oder bilden Landmarken. Sagen, Märchen, Erzählungen und Lieder wissen viel über die Müller zu berichten, die Auseinandersetzungen um Wasserrechte (Hochwasser, Niederwasser) füllen die Archive und sind in die Literaturgeschichte eingegangen. 1861 zählte man in Schwaben 998 Getreidemühlen, 607 Sägemühlen, 224 Ölmühlen, 82 Gipsmühlen, 72 Lohmühlen, 48 Knochenstampfen, 18 Papiermühlen und 19 Walken. Das Mühlensterben begann mit der Industrialisierung und der Entwicklung neuer Antriebskräfte. Der Konzentrationsprozess seit den 1950er-Jahren ließ nur noch wenige Mühlenstandorte bestehen, die heute von landes-, kultur- und technikgeschichtlicher Bedeutung sind und teilweise bemerkenswerte touristische Attraktionen bilden. Die mit diesem Heft beginnende Reihe zur Geschichte und Kultur der Mühlen in Schwaben will auf die grundlegende wirtschafts- und technikgeschichtliche Bedeutung der Mühlen aufmerksam machen und zu ihrer besseren Wahrnehmung vor Ort anleiten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot